Neue Pastorin in Epiphanias

Nach einigen Monaten des Abwartens, ob alles klappt, kann ich endlich sagen: Hallo, ich bin Hanna Jacobs (32) und neu im Sahlkamp. Eine Kunstgalerie unter freiem Himmel habe ich schon entdeckt, einen kleinen Markt, einen Stadtteilbauernhof, viel Grün. Und mittendrin die Epiphanias-Kirchengemeinde. Ich freue mich sehr, dass ich genau da, mittendrin, ab September 2020 Pastorin sein darf. Mit 25% werde ich zudem an der Akademie Loccum mitarbeiten.

Die letzten zwei Jahre habe im Ruhrgebiet verbracht und in Essen das „raumschiff.ruhr“ geleitet, ein Gemeindeprojekt für junge Erwachsene. Es war und ist mir ein Anliegen, mit Menschen nach Möglichkeiten zu suchen gemeinsam Glauben zu leben, zum Beispiel mit Wohnzimmerkonzerten, Abendbrotessen, Meditation oder besonderen Gottesdiensten…

Davor habe ich mein Vikariat in Selsingen gemacht, einem kleinen Dorf zwischen Hamburg und Bremen, zwischen Kühen und Schützenfest. Dabei wollte ich als Jugendliche noch gar nicht Pastorin werden. Meine frühe Kindheit habe ich in Südafrika verbracht, aufgewachsen bin ich hauptsächlich in Hermannsburg in der Lüneburger Heide. Nach verschiedenen Auslandsaufenthalten fing ich an, in England Internationale Beziehungen zu studieren. Doch die Frage danach, wie eine Kirche aussehen kann, in der ich mich zuhause fühle, ließ mich nicht los und irgendwann merkte ich: Gott hat etwas anderes mit mir vor. Und so begann ich, Theologie zu studieren. Erst in Heidelberg, dann in Greifswald und Göttingen.

Als ich vor zwei Jahren ordiniert wurde, wählte ich einen Vers aus Marias Lobgesang: „Meine Seele erhebt den Herrn und mein Geist freut sich Gottes, meines Heilandes“ (Lukas 1, 46-47). Freude finden an der Liebe, die mit Jesus Christus in diese Welt gekommen ist und sie weitergeben mit Worten, Musik, beim Kaffeetrinken oder Feiern – das möchte ich mit Ihnen gemeinsam tun. Ich bin neugierig darauf, was uns auf diesem Weg begegnen wird.

Mein Weg führt mich übrigens nicht das erste Mal nach Hannover. Als Kind habe ich oft meine Großmutter hier besucht und bin auch einige Zeit in der Nachbargemeinde Gethsemane in den Kindergarten gegangen. Aber das ist eine andere Geschichte. Der Umzug ist für mich somit Nachhauskommen und Neuanfang zugleich.

In meiner Freizeit schreibe ich gerne, u.a. für DIE ZEIT Christ & Welt. Besonders gut abschalten kann ich beim Schwimmen, am liebsten im Freibad. Ich koche gerne für mich und für andere, mag Museen und Musik.

Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen!

Ihre Hanna Jacobs